Amazon Fresh | Neuer Mitspieler in der Lebensmittelindustrie | Kampf um 99% der Online-Marktanteile

Amazon Fresh nur unter bestimmten Bedingungen

Amazon Fresh mit Amazon Prime möglichDer Online-Händler knüpft seinen Lieferservice Amazon Fresh an seinen Dienst „Prime“, welcher mit 69 Euro pro Jahr abgerechnet wird. Wer nicht Amazon-Prime Kunde ist, muss 9,99 Euro pro Monat für den Lieferdienst kalkulieren. Der Mindestbestellwert liegt bei 40 Euro, bei einer kleineren Bestellung fallen 5,99 Euro zusätzlich an. Für eine Testphase von 30 Tagen stellt Amazon den Dienst kostenlos zur Verfügung. Für die Lieferung kann man ein Zwei-Stunden-Zeitfenster wählen. Wenn man bis 12 Uhr bestellt, kann man ab 16 Uhr die Ware an der Haustüre haben. Bestellungen bis 23 Uhr sollen pünktlich am nächsten Morgen eintreffen. Sollte ein Kunde mit der Qualität mal nicht zufrieden sein, so kann man den Artikel über das Portal reklamieren und bekommt den Warenwert erstattet. Amazon will nach und nach den Dienst in Deutschland ausweiten und an vielen weiteren Orten anbieten, so dass irgendwann jeder Lebensmittel bestellen kann.

 

PDF-Angebot-Amazon FreshHinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

Kommentar hinterlassen on "Amazon Fresh | Neuer Mitspieler in der Lebensmittelindustrie | Kampf um 99% der Online-Marktanteile"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*