Electronica – Die Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik

Vom 13. bis zum 16. November 2018 kann die Electronica Messe in München besucht werden, die seit über 50 Jahren als Treffpunkt der internationalen Elektronikindustrie gilt und auch in diesem Jahr wieder eine große Zahl an Ausstellern und ein vielfältiges Programm zu bieten hat.

Die gesamte Welt der Elektronik
an einem Ort erleben

Erstmals findet die Messe, gemeinsam mit der SEMICON Europa, in ganzen 17 Hallen statt, sodass noch mehr Platz zur Verfügung steht, der mit Ausstellern aus aller Welt gefüllt werden kann, die ihre Komponenten, Systeme, Anwendungen und Lösungen einem breiten Publikum präsentieren möchten. Das Ausstellungsspektrum erstreckt sich über die verschiedensten Bereiche der Elektronikbranche, wodurch Besuchern ein Einblick in die gesamte Welt der Elektronik geboten wird.

Ausstellungsbereiche
und Programm

Traditionsgemäß wird die Messe von einem umfangreichen Programm eingerahmt. 16 Foren, darunter das Embedded, das Exhibitor und das Cyber Security Forum, bieten über den gesamten Veranstaltungszeitraum hinweg Raum für Vorträge und Podiumsdiskussionen. Unter den Rednern finden sich hochkarätige Referenten und Experten der Branche, sodass interessante Diskussionen erwartet werden dürfen. Die Messe ist in 16 Ausstellungsbereiche untergliedert: Automotive, Displays, Halbleiter, Elektronik-Design, Messen und Prüfen, Elektromechanik und Systemperipherie, Embedded Systems, Leiterplatten, Mikro- und Nanosysteme, Services und Dienstleistungen, passive Bauelemente, Stromversorgung, Sensorik, Systemkomponenten, Electronic Manufacturing Services und Wireless. Für Mitarbeiter aus Personalabteilungen und Geschäftsführer finden an allen vier Veranstaltungstagen HR Evening Briefs statt. Dabei handelt es sich um Vorträge, innerhalb derer drei Experten ihr Wissen, zum Beispiel in Bezug auf Recruiting-Prozesse und die Candidate Experience, weitergeben. Am 16. November, also am vierten und letzten Tag der Messe, ist das HR Barcamp geplant. Die Veranstaltung lädt Teilnehmer zum offenen Diskurs ein und hat die Sammlung neuer Ideen und Konzepte, sowie die Beantwortung aktuell relevanter Fragen zum Ziel. Exklusiv für geladene Gäste und Pressevertreter wird zum Auftakt der Messe zudem ein CEO-Roundtable abgehalten. In diesem Jahr diskutieren CEOs etablierter Unternehmen der Branche über das Leitthema "Funding AI and subjecting it to regulations: Paradox or necessity?".

Neuerungen und Highlights
der Electronica 2018

Zum Angebot der letzten Veranstaltungsjahre gesellen sich 2018 vier neue Konferenzen: Die Electronica Automotive Conference, die Electronica Embedded Platforms Conference, die Electronica Medical Electronics Conference und der Wireless Congress. Neu ist außerdem die komplette Halle C6, die den Electronica Experience Bereich fasst. Besucher können Elektronik hier "in Action" erleben und unter anderem Live-Demonstrationen verfolgen. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf den Bereichen Automotive und Embedded.

Der Electronica Fast Forward Award

Der Award wird in jedem Messejahr in den beiden Kategorien "Prototyp" und "Start-Up" vergeben. Die Präsentationskategorien richten sich nach den aktuellen Highlight-Themen und umfassen in diesem Jahr Automotive, Embedded, künstliche Intelligenz, LED, Smart Grid / Smart Energy, industrielles IoT, Elektronik in Medizin und Gesundheit, sowie Cyber Security. Die Preise werden von Elektor gestellt und an die ersten drei Plätze vergeben. Der Sieger darf sich über ein Start-Up Marketing Paket freuen, dessen Wert bei 75.000€ liegt und erhält zudem einen Messestand auf der nächsten Electronica im Jahre 2020. Die Zweit- und Drittplatzierten werden mit medialer Unterstützung im Wert von 50.000€ und 25.000€ belohnt.

Talent meets industry und
Electronica Carreers

Diese Karrierechancen bietet die Messe: Seit 2016 hilft Talent meets industry Schülern, Studenten, Start-Ups und Fachkräften, den Karriereeinstieg zu meistern, indem sie mit Arbeit- und Kapitalgebern zusammengebracht werden. Einen Teil dieses Programmes stellt Electronica Carreers dar. Im Jobforum des Messepartners Schuh-Eder Consulting GmbH, können nicht nur Fragen rund um die Jobchancen und den Berufseinstieg in der Elektronikbranche gestellt, sondern auch Stellenangebote und -gesuche ausgestellt werden, damit zusammenfindet, was zusammengehört.

Die Electronica Big
Step Challenge:

Teilnehmen mit der App: Messebesucher profitieren von der App zur Messe, über die nach Ausstellern und Produkten gesucht, Favoritenlisten erstellt und das Konferenz- und Forenprogramm eingesehen werden kann. Zudem verfügt die App über einen interaktiven Hallenplan mit integrierter Kompassfunktion und unterstützt Besucher so aktiv dabei, sich auf dem Messegelände zurechtzufinden. Ganz nebenbei leistet jeder Besucher, der die App nutzt, einen Beitrag zur Big Step Challenge, die von Electronica und RS Components ausgerichtet wird. Bei der Challenge geht es darum, als Messebesucher gemeinsam mehr Wegstrecke auf dem Messegelände zurückzulegen, als die Summe der Distanzen zwischen München und den Hauptstädten der 80 Länder, aus denen die Aussteller und Besucher der Messe kommen, beträgt. Wird dieses Ziel erreicht, spenden die Organisatoren einen Preis an eine Technologie-Charity.

Fazit zur Electronica Messe 2018:

Ein Event, das die Branche bewegt! Auf der Electronica Messe wird traditionsgemäß mit einem dreisäuligen Konzept gearbeitet. Sämtliche Themenschwerpunkte werden nicht nur in den Ausstellungsbereichen repräsentiert, sondern zudem innerhalb von Kongressen und Foren bearbeitet. Auf diese Weise haben Besucher die Möglichkeit, sich umfangreich zu informieren und viel neues Wissen mit nach Hause zu nehmen.

Fachartikel zur Fachmesse


Themenrelevante Beiträge:

Folgende Fachartikel haben wir veröffentlicht:


  • Sicherheitsdefizite Industrie 4.0 – Maßnahmen für mehr Sicherheit

    Die IT-Sicherheit ist in der Business-IT seit einigen Jahren nicht mehr wegzudenken. Immer wieder zeigen erfolgreiche Hackerangriffe bestehende Sicherheitslücken auf, so auch am vergangenen Montag im RWE-Konzern. In der industriellen Umgebung rückt die IT-Sicherheit durch die Industrie-4.0-Vision, IIoT und IoT, mit der damit verbundenen Vernetzung der Maschinen über das Internet, immer mehr in den Mittelpunkt. Hier lauern etliche Risiken, welche die Produktion gefährden und zu Sicherheitsdefiziten führen können. Autor: Thomas W. Frick, 28.09.2018, Thema: Sicherheitsdefizite Industrie 4.0 Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag/Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zu diesem Artikel Seite 4 Kostenloses Ticket...

  • Fernwartung

    Sicherheitsfragen bei der Fernwartung von Maschinen

    Per Fernwartung können IT-Systeme von entfernten Standorten aus administriert werden. Doch wie sehen die Sicherheitsaspekte aus und welche Möglichkeiten gibt es? Welche Systeme können aus der Ferne gewartet werden?   Autor: Roman Isheim, 18.09.2018, Thema: Sicherheitsfragen bei der Fernwartung von Maschinen Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag/Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zu diesem Artikel Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden   Was ist eine Fernwartung überhaupt und welche Gründe sprechen dafür? Unter Fernwartung versteht man räumlich getrennten Zugriff auf IT-Systeme zu Wartungs- oder Reparaturzwecken. Sie lassen sich überwachen, konfigurieren, updaten und steuern. Es können Computer,...


  • Bluetooth Low Energy Gateway ermöglicht die Sensor-Integration für mobile Messdaten – IIoT-Projektbeispiel

    Nach unserem Bericht über smarte Sensoren, freuen wir uns Ihnen in diesem Artikel ein Projektbeispiel hinsichtlich einer kabellosen Sensorenvernetzung zur Verfügung stellen zu können. Die drahtlose Vernetzung von Sensoren, um Maschineninformationen auf dem direkten Weg auszutauschen, steht bei vielen Unternehmen im Zuge der Industrie 4.0 Vision, dem Internet der Dinge (IoT und IIoT) und der Digitalisierung, auf der Agenda. Jedes neue Anwendungsbeispiel trägt dazu bei, dass die Lernkurve immer steiler wird. Die Anforderungen steigen und es entstehen sowohl neue Wünsche als auch neue Geschäftsmodelle. Einzelne Messdaten zu erhalten sind längst keine Herausforderung mehr, vielmehr wird es spannend, wenn es sich um die...

  • Cobots

    Cobots – Collaborative Robots, die Kollegen aus Stahl

    Cobots sorgen dafür, dass Mensch und Maschine mittlerweile Hand in Hand arbeiten. Sie führen nicht mehr nur programmierte Prozesse aus, sondern reagieren auf den Menschen. Cobots sind mit Sensoren ausgestattet und ermöglichen dadurch eine komplett neue Form der Zusammenarbeit. Auch mittelständische Unternehmen profitieren von den Collaborative Robots. Am 6.-7. Juni 2018 findet die Fachmesse für Industrieautomation in Essen statt. Für ein kostenfreies Ticket diesen Link anklicken Autor: Roman Isheim, 03.05.2018, Thema: Cobots Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag/Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zu diesem Artikel Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Seite 5 Kostenloses Ticket...


  • Smarte Sensoren in der Industrie 4.0

    Autor: Roman Isheim, 28.03.2018, Thema: Smarte Sensoren Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot Smarte Sensoren   Themen wie horizontale und vertikale Integration sind besonders interessant für Unternehmen im Bereich industrielle Regel- und Messtechnik, wenn es um Industrie 4.0  und Digitalisierung und deren Herausforderungen geht. Bei der horizontalen Integration geht es vor allem darum, die Kommunikation auf der Feldbus-Ebene zu verbessern. Das bedeutet, Sensoren müssen “smart” werden und bei weitem mehr können, als Messwerte zuverlässig erfassen und weitergeben. Eine in den Sensoren integrierte Elektronik vereinfacht nicht nur...


  • Wie funktioniert das Ätzen genau? Veredelung und Kostenoptimierung in der Automobilindustrie durch Ätzteile

    Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag/Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot zu diesem Artikel   Projektbeispiele für perfektes Autostyling mittels Ätzteile Die Automechanika 2016, eine Weltleitmesse bei der Automobilzulieferer neue Innovationen, ihre Unternehmen und Projektbeispiele präsentieren empfanden wir als guten Zeitpunkt, um unseren letztjährigen Fachartikel zu einem hidden champion unter den Fertigungsverfahren, anhand von Projektbeispielen aus der Automobilbranche konkreter zu beschreiben. Vor dieser Berichtserstattung hatten wir nicht die geringste Vorstellung darüber, wie wichtig das Ätzen für die Automobilbranche ist und für welche unterschiedlichen Anforderungen Ätzteile eingesetzt werden. Wie viel Ätzen steckt in einem Auto? Wer kennt sie nicht – die wichtigen Details...

Ausstellungsbereiche

Ausstellungsbereiche

  •   Automotive
  • Displays
  • Elektromechanik und Systemperipherie
  • Elektronik-Design (ED / EDA)
  • Embedded Systems
  • Electronic Manufacturing Services (EMS)
  • Halbleiter
  • Leiterplatten und andere unbestückte Schaltungsträger
  • Messen und Prüfen
  • Mikro- und Nanosysteme
  • Passive Bauelemente
  • Sensorik
  • Services / Dienstleistungen
  • Stromversorgung
  • Systemkomponenten
  •   Telekommunikation / Vernetzung

Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Artificial Intelligence
  • Automotive
  • Cyber Security
  • Elektromobilität
  • Embedded
  • IoT
  • LED/SSL
  • Medizinelektronik und Wearables/Healthcare
  • Photovoltaik
  • Smart Home
  • Smart Cities
  • Smart Energy/ Power Electronics
  • Wireless

Messe-Wegweiser - Eckdaten

Messe-Wegweiser Composites Europe

Wann? 13.11. - 16.11.2018,

Offnungszeiten? Di.-Do. 9.00 bis 18.00 Uhr und Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr

Wo? Messegelände München

Turnus Zweijährig

Zutritt Fachbesucher

Ausstelleranzahl 3650

Themengebiete Komponenten, Systeme, Anwendungen und Lösungen der Elektronikbranche

Eintritt 27,50€ online, 34,50€ an der Kasse





Nutzen Sie die Möglichkeit und greifen Sie auf die kostenfreien Tickets für unsere Forenmitglieder zurück



Über das nachfolgende Ticketformular erhalten Sie ein Ticket für den kostenfreien Eintritt zur Fachmesse für Sensorik und Messtechnik.

Schnellregistrierung

Firmenname

Vor- und Nachname

Ihre Email

DSGVO-Pflichtfeld: Ich willige ein, dass bei der Kontaktaufnahme über dieses Internetformular, meine Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert werden.

Datenfreigabe zur besseren Vernetzung unserer Mitglieder im Netzwerk/Forum (Einzelfallbezogen, nicht öffentlich) Ich willige ein, dass meine Daten, in Ihrem Netzwerk vertraulich und kontextbezogen genutzt werden können. Ohne diese Datenfreigabe kontaktiert Sie, wenn überhaupt, nur das IT-Wegweiser Team.

Freiwillige Angaben

Branche

Funktion

Straße und Hausnummer

PLZ/Ort

Kontaktrufnummer

Anzahlen der Personen für den Besuch der SENSOR+TEST 2018?

Weitere Informationen von Ihnen | Z.B. für die Tickets: Name, Vorname der einzelnen Personen:

Informationsservice industrie-wegweiser

Informationsservice Mitarbeitergewinnung- und Bindung

Sollten Sie sie eine ältere Version Ihres Internet-Browsers nutzen, kann es zu Schwierigkeiten beim ausfüllen des Anmeldeformulares kommen. Sie können uns in diesem Fall auch per Mail erreichen: info@industrie-wegweiser.de

RSS Neuigkeiten vom Veranstalter

  • Die Elektronik der Zukunft ist smart und sicher
    Größte electronica aller Zeiten80.000 Besucher – Ein Plus von zehn Prozent„electronica Experience“ und eMEC feiern erfolgreiche PremierenLesen Sie die ganze Presseinformation Aktuelle Presseinformation | electronica auf https://electronica.de.
  • Das sind die Highlights 2018
    CEO Roundtable zum Thema Künstliche Intelligenzelectronica „Talk from the Top““Big Step Challenge”Lesen Sie die ganze Presseinformation Aktuelle Presseinformation | electronica auf https://electronica.de.
  • Alexa, Siri & Co.: Jeder zweite Deutsche will mit elektronischen Geräten sprechen – Chinesen sind geschwätziger
    Das „Internet der Stimme“ ist auf dem Vormarsch: 59 Prozent der deutschen Verbraucher ist die Sprachsteuerung von elektronischen Geräten wichtig. Jeder Zweite möchte sogar nach dem Vorbild von Alexa, Siri & Co. über smarte Voice-Assistenten einen menschenähnlichen Dialog führen. Im internationalen Vergleich sind die Bundesbürger mit ihren Gesprächswünschen eher zurückhaltend. Zum Vergleich: 86 Prozent der […]
  • Start-Up Plattform geht in die zweite Runde
    Die Anzahl der Innovationen von neuen Playern in der Elektronikbranche wächst von Jahr zu Jahr. Damit Start-ups ihre Chancen für einen Marktzutritt verbessern können, bringt die Plattform „electronica fast forward“ (e-ffwd) vom 13. bis 16. November innovative Ideen, Prototypen und Produkte junger Unternehmen mit einem breiten, internationalen Publikum von Industrievertretern zusammen.Lesen Sie die ganze Presseinformation […]
  • electronica Experience macht Elektronik erlebbar
    Das Motto der diesjährigen electronica (13. bis 16. November 2018) lautet „Connecting everything – smart, safe & secure“. In Halle C6 stellt das neue Format „electronica Experience“ besonders die Vernetzung von Ausstellern, Schülern, Studenten und Fachbesuchern in den Mittelpunkt. An allen vier Messetagen ermöglichen Applikationen, Live-Demos sowie eine Jobbörse Einblicke in die Welt der Elektronik […]
  • Blockchain-Sicherheit – was Verbraucher denken
    Der Markterfolg von Krypto-Währungen hat die Blockchain erstmals einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Blockchain-Technologie, die hinter den Krypto-Währungen steckt, gilt als fälschungssicher. Aktuell geht knapp jeder zweite Bundesbürger davon aus, dass die Blockchain-Technologie künftig in ihrem Alltag eine wichtige Rolle spielen wird. Eine persönliche digitale Identität, die von den Behörden anerkannt wird und verbesserter Datenschutz […]
  • Medical Electronics – Die digitale Medizin
    Die Gesundheitsbranche befindet sich in einem dramatischen Wandel. Von der Prävention über die Diagnose bis hin zur Therapie bestimmen zunehmend digitale Lösungen die „Patientenreise“. Medizin 4.0 gelingt dabei nur interdisziplinär an der Schnittstelle von Medizin und Ingenieurwissenschaften. Als ideale Plattform dafür bietet sich nun erstmals die electronica Medical Electronics Conference (eMEC) mit ihrem innovativen Veranstaltungs- […]
  • Connecting everything – smart, safe & secure
    Größte electronica aller ZeitenNeue Formate: electronica Experience und IMPACT – Design for a causeJeremy Rifkin eröffnet electronica 2018Lesen Sie die ganze Presseinformation Aktuelle Presseinformation | electronica auf https://electronica.de.
  • Was Verbraucher über KI, Roboter und digitale Sicherheit denken
    81 Prozent der Verbraucher rund um den Globus wünschen sich, dass „elektronische Geräte der Zukunft“ das Leben vereinfachen. Was dabei künstliche Intelligenz (KI), Robotik und Digitalisierung dürfen und was nicht, wird von den Nutzern sehr differenziert betrachtet. So sind beispielsweise weltweit 71 Prozent der Verbraucher der Meinung, dass elektronische Geräte auch in Zukunft nur assistieren […]
  • Smart Energy – Die Digitalisierung der Energiewirtschaft
    Das Energiesystem in Europa befindet sich in einem historischen Umbruch. Die Umstellung auf nachhaltige Erzeugung bewirkt eine zunehmende Dezentralisierung mit enormen Auswirkungen auf die gesamte Wertschöpfungskette. Smart Energy ist dabei der Überbegriff für ein breites Spektrum an Technologien, die im Zusammenhang mit Energiespeicherung, Verbrauchssteuerung oder Energiewandlung stehen. Auf der electronica 2018, die vom 13. bis […]