Drahtbiegetechnik und Drahtbiegeteile

Drahtbiegetechnik

Die Drahtbiegetechnik ist für die Industrie und Wirtschaft ein bewährtes Fertigungsverfahren. Mit ihr lassen sich unter anderem Drahtbiegeteile für eine Kleinserie herstellen. Das Verfahren ist für vielfältige Materialien geeignet und funktioniert dank des Einsatzes moderner Maschinen. Ein Vorteil der Drahtbiegetechnik ist, dass sie schon bei kleinen Produktionsmengen lukrativ ist und stets eine hohe Qualität mitbringt. Viele Anbieter stellen ergänzende Leistungen zur Drahtbiegetechnik bereit, sodass Kunden Lösungen aus einer Hand bekommen. Für welche Einsatzgebiete und individuelle Projekte sich die Drahtbiegetechnik eignet, behandelt dieser Artikel.

Einsatzgebiete der Drahtbiegetechnik

Die Drahtbiegetechnik erlaubt es in der Fertigung , Drahtbiegeteile für ganz unterschiedliche Einsatzgebiete herzustellen. Unter anderem können solche Drahtbiegeteile in der Textilindustrie verwendet werden, um beispielsweise Textilmaschinen anzutreiben. Im Maschinenbau leisten sie ebenfalls gute Dienste, da sie zum Beispiel bei der Entwicklung von Ersatzteilen für Oldtimer eingesetzt werden. Außerdem kommen Drahtbiegeteile in Anschlaghebeln und Keilriemenführungen zum Einsatz, weswegen sie in der Automobilindustrie und speziell in der Fahrzeugfertigung benötigt werden. In der Möbelindustrie werden Drähte beispielsweise zu Garderobenhaken oder Möbelgriffen gebogen, sodass sie an Schubladen und Schränken Verwendung finden.

Neben solchen klassischen Einsatzgebieten kommt die Drahtbiegetechnik bei der Entwicklung von Prototypen zum Einsatz. Hierdurch können Unternehmen neue Ideen ausprobieren und ohne wirtschaftliches Risiko erste Versuche starten. Sollten sich diese als funktional erweisen, können Drahtbiegeteile für Kleinserien hergestellt und eine Serienproduktion eingeleitet werden. Dank moderner Maschinen ist es möglich, Drahtbiegeteile mit einem Durchmesser von 0,5 bis 13 mm zu formen und hierbei individuelle Ansprüche zu erfüllen.

Für diverse Materialien geeignet

Ein großer Vorteil der Drahtbiegetechnik besteht darin, dass sie mit ganz unterschiedlichen Materialien kombiniert werden kann. So ist es unter anderem möglich, Stahl und Edelstahl zu formen und Federstahl in den Güteklassen SL, SN, SH und DH anzufertigen. Somit stehen für ganz unterschiedliche Einsatzbereiche die passenden Varianten zur Verfügung. Ebenso kann die Drahtbiegetechnik bei Aluminium, Kupfer und Messing genutzt werden, sodass für nahezu sämtliche Industriebereiche geeignete Lösungen bereitstehen.

Die einzelnen Materialien können nach Wunsch bearbeitet und optimiert werden. Das ist zum Beispiel möglich, indem die einzelnen Komponenten feuerverzinkt oder pulverbeschichtet werden. Auch das Gleitschleifen und Eloxieren ist kein Problem. Einige Kunden wünschen sich, dass ihre Drahtbiegeteile eine bestimmte Farbe haben, für andere sind gratfreie Ränder wichtig, um eine Verletzungsgefahr zu minimieren. Zudem ist es in einigen Einsatzbereichen relevant, dass die Drahtbiegeteile für Kleinserien einen hohen Korrosionsschutz mitbringen. Abhängig vom Material bieten sich hierfür jeweils andere Strategien an.

Die Drahtbiegetechnik in der Automobilindustrie

Drahtbiegetechnik-Automotive

Drahtbiegeteile können für Kleinserien und ebenso für komplette Großserien eine hohe Fertigungstiefe erreichen. So auch im Automotive-Sektor, wo Sie beispielsweise als folgende Fertigungsteile zu finden sind:

  • einfache Haltefedern für den Motor- oder Innenraum
  • komplexe Drahtrahmen zur sicheren Befestigung von Bauteilen
  • Druck- und Zugfedern
  • Scheinwerfern
  • Kopfstützen
  • Sonnenblenden
  • Bremssystemen

Bei unserer Recherche sind wir auf diese Beispiele der Drahtbiegeteile, mit ergänzenden Informationen hinsichtlich Drahtstärken, Material und Produktfotos aufmerksam geworden.

Drahtbiegeteile schon bei Kleinserien lukrativ

Ein Problem bei der Entwicklung neuer Ideen besteht darin, dass sich die Fertigung von Einzelstücken häufig nicht rechnet. Die Herstellungskosten liegen deutlich über den zu erwartenden Umsätzen, weswegen viele Betriebe eine solche Investition scheuen. Bei der Fertigung von Drahtbiegeteilen sieht dies ein wenig anders aus. Hier lohnt sich bereits die Herstellung von Kleinst- und Kleinserien, sodass einfach Prototypen und neue Ideen entwickelt und ausprobiert werden können.

Es gibt noch viele weitere Gründe, auf Drahtbiegeteile als Kleinserie zu setzen. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn für eine Großserie noch nicht genügend Kapital zur Verfügung steht. Dann ist es mit einer Kleinserie möglich, ein bestimmtes Produkt zunächst am Markt zu positionieren und hierdurch Kapital für weitere Investitionen einzunehmen. Gelegentlich werden auch nur ergänzende Komponenten benötigt, die eine Großserie komplettieren. Diese haben dann zum Beispiel eine spezielle Farbe oder Ausstattung, die lediglich für einen ganz bestimmten Einsatzzweck benötigt wird.

Der Einsatz moderner Maschinen

Drahtbiegetechnik-MaschinenIn den Maschinen der Drahtbiegetechnik greifen alle Komponenten optimal ineinander.Die Unternehmen im Bereich der Drahtbiegetechnik verfügen in der Regel über einen gut ausgestatteten Maschinenpark. Dieser umfasst zahlreiche Drahtbiegemaschinen, zu denen häufig Ein- und Zweikopf-CNC-Biegemaschinen gehören. Manche setzen auf eine pneumatische Biegetechnik, während anderen eine hydraulische Biegetechnik wichtig ist. Abhängig davon, welche Maschinen in welcher Anzahl zur Verfügung stehen, kann unterschiedlich viel Draht bearbeitet werden. In einigen Fällen werden fast anderthalbtausend Tonnen pro Jahr erreicht.

Die Bedeutung der Qualitätssicherung

Die Drahtbiegetechnik gibt es schon seit vielen Jahrzehnten, dennoch wird sie immer weiter verfeinert und perfektioniert. Das wird über eine Qualitätssicherung erreicht. Hierdurch haben Unternehmen die Chance, einzuschätzen, ob die von ihnen produzierten Güter nach wie vor einwandfrei sind und zum jeweiligen Verwendungszweck passen. Ist dies nicht der Fall, können Anpassungen vorgenommen und Verbesserungen in die Wege geleitet werden.

Unternehmen im Bereich der Drahtbiegetechnik kontrollieren daher sowohl die einzelnen Maschinen als auch die erstellten Drahtbiegeteile für Kleinserien. Solche Kontrollen erfolgen regelmäßig, um Probleme frühzeitig erkennen und beheben zu können. Außerdem gehört zum Qualitätsmanagement, die Unternehmensprozesse im Bereich der Drahtbiegetechnik immer wieder auf den Prüfstand zu stellen und gegebenenfalls zu optimieren.

Ergänzende Leistungen zur Drahtbiegetechnik

In vielen Fällen ist die Drahtbiegetechnik nur ein Verfahren unter vielen und die verwendeten Drahtbiegeteile nur ein Rädchen im Gesamtsystem eines Unternehmens. Deswegen bieten viele Firmen aus dem Bereich der Drahtbiegetechnik zusätzliche Leistungen an. Diese ergänzen die Kernaufgaben des Betriebs und stellen sicher, dass die Kunden Leistungen aus einer Hand bekommen.

Zu den klassischen Leistungen, die in Verbindung mit der Drahtbiegetechnik stehen, gehören die Rohrbiegetechnik und der Kunststoffspritzguss. Einige Betriebe bieten zudem eine Baugruppenfertigung an und auch die Schweißtechnik gehört zum klassischen Repertoire solcher Unternehmen. Außerdem können Kunden auf Oberflächentechnik zurückgreifen und das Montieren oder Sortieren von einem externen Dienstleister durchführen lassen. Hierdurch haben sie die Möglichkeit, sich auf ihre Kernkompetenzen zu fokussieren und trotzdem von allen Vorteilen der Drahtbiegetechnik zu profitieren.

Kommentar hinterlassen on "Drahtbiegetechnik und Drahtbiegeteile"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*