Augmented Reality | Chancen in der Fertigungsindustrie | Projektbeispiele

Autor: Thomas W. Frick, 18.07.2018, Thema: Augmented Reality – Microsoft Hololens

Kurznavigation in diesem Beitrag:

Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage
Seite 2 Projektbeispiel einreichen
Seite 3 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen
Seite 4 Kostenloses PDF-Angebot Augmented Reality
Seite 5 Personalbedarf oder Jobsuche melden

AR, VR oder MR in der Fertigungsindustrie

Auf dem letzten VDMA-Forum wurde u. a. ein sehr interessantes Augmented Reality  Projektbeispiel vorgestellt, jedoch verwies der Anbieter auf die noch mangelnde Chancennutzung im Markt, da AR, VR oder auch MX oft nur als Spielerei oder als Lernumgebung für die Lehrwerkstatt angesehen wird.

Auf Fachmessen haben wir schöne Beispiele gesehen, von der Unterstützung bei der Kommissionierung, über die Unterstützung für technische Anleitungen oder bis hin zur Fernwartung von Maschinen,  die an internationalen Standorten Probleme vorweisen oder Einarbeitungen über diesen Weg durchgeführt werden könnten.

Echte Live-Applikationen scheinen rar zu sein, jedoch diese zu finden, machen wir uns stets zur Aufgabe. Sie kennen umgesetzte Projekte im AR, VR oder MX-Umfeld? Sie nutzen die Technologie selbst schon intern und teilen gerne die gemachten Erfahrungen in unserem Forum?

Wir freuen uns über die Einreichung, eine Empfehlung oder einen Tipp bei welchem Unternehmen wir hinsichtlich umgesetzter AR, VR oder MX-Projekte, nachfragen können. Bitte nutzen Sie hierfür dieses Projekteinreichungsformular – vielen Dank!

 

Was ist Augmented Reality?

Augmented Reality | Kampfpiloten nutzen diese TechnologieUnter Augmented Reality (AR), übersetzt “erweiterte Realität” , versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Ein Beispiel für Augmented Reality ist das Helmvisier von Kampfpiloten. Während der Pilot normal die Umgebung sieht, werden ihm nützliche Informationen eingeblendet. Ein weiteres Beispiel sieht man meistens bei Fusballspielen im Fernsehen. Dort werden die Abseitslinien und die Entfernung zum Tor bei einem Freistoß digital für den Zuschauer vor dem Bildschirm eingefügt. Einige Voraussetzungen für Augmented Reality sind unter anderem eine Kamera für die Aufnahme der Realität, ein Prozessor zur Berechnung der Eingabe und Ausgabe, eine Software für Logik und Inhalte, ein Display zur Darstellung der erweiterten Realität, Sensoren für die Orientierung, ein Sensor zur Positionsbestimmung (GPS) und ein Trackingmotiv als Marker. Augmented Reality wird in verschiedenen Bereichen angewendet, wie beispielsweise im Militär, in der Unterhaltung, in der Werbung oder im Gaming-Bereich.

Angefangen hat die Augmented Reality bereits in den 1960er Jahren. Die mobile Augmented Reality hingegen entwickelte sich erst im Jahr 2008. In diesem Jahr wurde mit Wikitude der erste AR Browser veröffentlicht. 2009 erreichte diese Technologie, nach dem veröffentlichen des iPhone 3Gs, auch den Massenmarkt. Einen der größten Hypes erlebte Augmented Reality nach der Veröffentlichung der Smartphone-App “Pokemon Go“. Die Technologie wird nun auch im kulturellen Bereich beliebter. So werden beispielsweise in Museen zusätzliche Informationen zu Ausstellungsstücken angezeigt und der entsprechende Audio Guide startet, sobald der Besucher vor dem Exponat steht.

PDF-Angebot Augmented RealityHinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

Neben Augmented Reality gibt es noch Virtual Reality (VR) und Mixed Reality (MR). Bei Virtual Reality handelt es sich um die Darstellung einer virtuellen Welt mittels Displays und Sensoren. Der Nutzer zieht beispielsweise eine VR-Brille an und bewegt sich in der virtuellen Umgebung. Die Sensoren erfassen seine Bewegung und passen seine Aktionen dementsprechend in Echtzeit an. Bei der Mixed Reality kommt es zu einer Vermischung von Realität und Computer-generierten Inhalten. Zu finden ist die Mixed Reality meist im Fernsehen beim Wetterbericht oder im Nachrichtenstudio.

Microsoft Hololens nutzt Augmented Reality

 

Augmented Reality | Microsoft Hololens setzt auf diese TechnologieDie Technologie der Augmented Reality kann ein neues Zeitalter des Konsums einläuten. Ein Vorreiter dieser Technik ist Microsoft Hololens, eine Brille mit durchsichtigen Gläsern, durch die die Realität mit Hologrammen verschmelzen kann. So kann bei einem Videogespräch der Gesprächspartner auf der Wand in einem Zimmer eingeblendet werden. Die Brille enthält als Betriebssystem eine modifizierte Version von Windows. Seit März 2016 ist Microsoft Hololens in Nordamerika auf den Markt. Im November desselben Jahres kam Microsoft Hololens auch nach Deutschland. Die Akkulaufzeit beträgt zwischen 2,5 und 5,5 Stunden, je nach Nutzung. Für Microsoft Hololens wird weder ein Kabel noch ein Rechner in der Nähe benötigt. Dadurch entstehen gänzlich neue Interaktionsmöglichkeiten zwischen Mensch und Maschine.

PDF-Angebot Augmented RealityHinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

 

Vorteile von Augmented Reality

Augmented Reality in der MedzinDas Aufregende an AR ist, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. So können komplexe Sachverhalte wie etwa Baupläne oder die menschliche Anatomie durch holografische Darstellungen besser veranschaulicht werden. Zudem lassen sich viele Prozesse erleichtern oder gänzlich neu schaffen. Die Arbeitsabläufe in der Medizin, Forschung, Lehre und Industrie lassen sich außerdem vereinfachen und das Fehlerrisiko, beispielsweise in der Medizin, kann dadurch deutlich gesenkt werden. Auch im Marketing bringt diese Technologie viele Vorteile mit sich. So können beispielsweise Produkte durch Zusatzinformationen leichter an den Mann gebracht werden oder es entstehen komplett neue Einsatzmöglichkeiten.

 

Nachteile von Augmented Reality

Augmented Reality | Kamera sorgt für ProblemeEin Nachteil von AR wäre, dass wir mit Informationen regelrecht überflutet werden könnten. Diese Informationsflut könnte dann doch zu viel sein. Wir werden schließlich heutzutage schon mit vielen Informationen geflutet. Zudem könnte es Probleme mit dem Datenschutz geben. So können andere Menschen mit der Kamera aufgenommen werden, welche gar nicht aufgenommen werden möchten. Wie es dann mit den Rechten aussieht ist noch nicht geregelt. Außerdem besteht wie bei jedem anderen elektronischen Gerät, welches mit dem Internet verbunden ist die Gefahr eines Hack-Angriffes.

Kommentar hinterlassen on "Augmented Reality | Chancen in der Fertigungsindustrie | Projektbeispiele"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*