Noah: ein recyclebares Auto weist neue Wege

Recycling Auto Noah

Die Automobile, wie sie heute noch verbreitet sind, werden die Zukunft wahrscheinlich nicht miterleben – zumindest nicht mit demselben Emissionsausstoß und vermutlich auch nicht mit einem zu jeder Zeit benötigten, aktiv tätigen, menschlichen Fahrer. Das Thema Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit wiegt schwer und fordert, was unsere Fortbewegungsmittel betrifft, neue Ideen und Produkte. Ein solches Produkt ist das E-Auto, das schon jetzt keine absolute Seltenheit auf den Straßen mehr ist. Aber warum sollte Umweltfreundlichkeit beim Antrieb aufhören? Wahre Nachhaltigkeit hat schließlich nicht nur mit Emissionen zu tun, sondern könnte und kann viel weiter gehen. Diesen Standpunkt vertreten zumindest die Menschen, die an der Konzeptstudie Noah beteiligt sind. Worum es dabei geht und was das sogenannt “Recycling Auto” auszeichnet, erfahren Sie in diesem Artikel.

Autor: Thomas W. Frick, 16.07.2019, Thema: Recycling Auto Noah

Die Konzeptstudie Noah und ihre Hintergründe

Hintergründe Konzeptstudie NoahHinter der einzigartigen Konzeptstudie, der vor allem in Europa viel Aufmerksamkeit zuteil wird, stecken Studenten der TU/ecomotive Universität in Eindhoven, Holland. Sie wollen die Idee eines Autos verwirklichen, das zu einem möglichst großen Teil recyclebar ist. Das Ziel ist es, einen vorbildhaft nachhaltigen Materialkreislauf  zu schaffen, den Rohstoffverbrauch somit zu minimieren und damit einen kleinen, aber nicht zu vernachlässigenden Teil zur Rettung der Erde beizutragen. Noah soll großen Automarken außerdem als Inspiration dienen, ihre eigenen Fahrzeuge nachhaltiger zu gestalten.

Übrigens: Auslöser der Konzeptstudie war der “World Overshoot Day” 2017, der am 02. August 2017 stattfand. Dieser Tag markiert jährlich den Zeitpunkt, an dem weltweit die Menge an Rohstoffen aufgebraucht wurde, die in einem vollen Jahr nachwachsen kann. Betrachtet man allein Deutschland, fiel dieser Tag 2019 auf den 03. Mai. Zahlen, die uns dringend zum Nachdenken, vor allem aber zum Handeln bringen sollten.

HPDF-Angebot Recycling Auto Noahinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

Merkmale und Details: Das ist Noah

Höchste Zeit, Noah genauer kennenzulernen. Die folgenden Merkmale und Eigenschaften machen den wohl umweltfreundlichsten Wagen der Welt aus:

Gewicht und Größe

Etwas größer als ein gewöhnlicher Smart (fortwo), ist Noah mit gerade einmal 350 Kilogramm ein wahres Leichtgewicht. Zum Vergleich: Der Smart wiegt, je nach Ausstattung, zwischen ungefähr 850 und 1.100 Kilogramm. Im Innenraum des Wagens finden zwei Personen Platz.

Antrieb

Noah AntriebDer Kleinwagen wird von einem Elektromotor angetrieben, der seine Energie aus mehreren Akkus bezieht. Die Entwickler des “Ökomobils” sind sich im Klaren darüber, dass die Batterien eine Schwachstelle des ansonsten so wunderbar recyclebaren Autos sind, sehen derzeit aber keine besser geeignete Alternative. Cas Verstappen, Mitglied des Teams um die Konzeptstudie, gibt an, dass stark darauf geachtet werde, immer die modernsten, umweltschonendsten und effizientesten Akkus und Motoren zu verwenden, um letztendlich das, im Rahmen der vorhandenen Optionen, nachhaltigste “Outcome” zu erzielen.

 

Leistung, Geschwindigkeit und Reichweite

Noah ist mit 20 PS ausgestattet und bringt es auf eine Geschwindigkeit von maximal 100 km/h. Mit einer Akkuladung kommt das innovative Auto rund 240 Kilometer weit.

Verbaute Materialien

Kommen wir zum wohl spannendsten Teil: zu der Frage nach den Materialien, aus denen das Auto besteht. Chassis, Innenraum und Außenhaut sind aus einem Bio-Composite-Mix gefertigt, der sich aus Zucker und Flachs zusammensetzt. Den Stoff für die Sitzbezüge liefern untere Tierhautschichten, die ansonsten nicht für die Herstellung von Lederwaren verwendet und daher direkt entsorgt werden. Für die Scheiben kommt Lexan, ein Polycarbonat, das zu den thermoplastischen Kunststoffen zählt, zum Einsatz.

Mögliche Einsatzgebiete des Recycling Autos

Noch ist Noah lediglich ein gut ausgearbeitetes Konzept, das die Studienteilnehmer bereits umsetzen, also tatsächlich bauen, konnten. Eine Straßenzulassung hat das Gefährt bis Dato nicht. Trotzdem besteht ein gewisses Potenzial. Das Forschungsteam sieht Noah zukünftig hauptsächlich als Car-Sharing Komponente, die für die Nutzung in Innenstädten gedacht ist. Dennoch ist nicht ausgeschlossen, dass sich Noah auch für den ein oder anderen Privathaushalt eignen kann.

HPDF-Angebot Recycling Auto Noahinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format zur späteren Sichtung an. Nutzen Sie das Angebot um sich die Praxis-Impulse in Ruhe durchzulesen, Sie können hierfür auch einfach auf das PDF-Symbol klicken.

Die “große Schwester” des Ökomobils und die Zukunft der Vision

Noah als ZukunftsvisionNoah ist nicht der erste Versuch, der an der TU/ecomotive Uni in Eindhoven im Hinblick auf recycelbare Autos gewagt wurde. Im Jahr zuvor wurde “Lina”, quasi die große Schwester von Noah, vorgestellt. Auch dieses Elektroauto bestand zu einem großen Teil aus natürlichen Materialien, die sich dem Kreislauf zuführen lassen, wenn das Auto ausgedient hat. Im direkten Vergleich hat Noah die Nase aber weit vorn. Das liegt hauptsächlich an dem Flachs-Zucker-Material, auf das die Entwickler zu Linas Zeiten noch nicht gestoßen waren. Ein weiterer Unterschied zwischen den Fahrzeugen: Während Lina von Anfang an lediglich als Konzept gedacht war, werden mit Noah höhere Ziel angestrebt. Das Recycling Auto soll nicht nur eine Straßenzulassung bekommen, sondern irgendwann auch in Serie produziert werden. Um diese Vision zu verwirklichen, arbeitet das Entwicklerteam schon seit Beginn der Konzeptstudie mit den Behörden zusammen. Wie bereits geschildert, deutet bislang aber noch nichts auf einen Durchbruch in Sachen Noah hin. Dennoch besitzt allein die Entwicklung des besonderen Autos einen hohen Wert. Das Projekt zeigt, was mit innovativem Denken und einer Offenheit für neue Wege erschaffen werden kann und wird sicherlich nicht das letzte sein, was wir von der TU/ecomotive hören.

Nutzen Sie die Experten in unserem Forum

Unsere Portalinformationen liefern Mehrwerte, sind jedoch nur vergleichbar mit der Spitze eines Eisbergs. Unser Logo hat eine Doppelbedeutung und steht für Vertrauensvolle Vernetzung. Seit 2006 begegnen wir Menschen aus unseren Online-Foren persönlich und filtern Mehrwertinformationen von Marktinginformationen. Wir sind hersteller- und produktunabhängig und freuen uns, dass Anwender gerne eine zweite Meinung bei uns einholen. Ebenso vernetzen wir von Anwender zu Anwender oder von Anwender zu Experte und bieten Ihnen die Möglichkeit an, auf unsere nicht öffentliche Best- und Bad-Practice Datenbank zurückzugreifen, indem Sie mit uns Kontaktaufnehmen.

Sie suchen einen Experten zu diesem Thema?

Gerne vermitteln wir Sie, einfach das untere Kontaktformular ausfüllen:


Schneller Check-In:

Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Ihre Email (Pflichtfeld)

DSGVO-Pflichtfeld: Ich willige ein, dass bei der Kontaktaufnahme über dieses Internetformular, meine Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert werden.

Freiwillige Datenfreigabe zur besseren Vernetzung unserer Mitglieder im Netzwerk/Forum (Einzelfallbezogen, nicht öffentlich). Ich willige ein, dass meine Daten, in Ihrem Netzwerk vertraulich und kontextbezogen genutzt werden können. Ohne diese Datenfreigabe kontaktiert Sie, wenn überhaupt, nur das Industrie-Wegweiser Team.

Freiwillige Angaben:

Firmenname

Branche

Funktion

Straße und Hausnummer

PLZ/Ort

Kontaktrufnummer

Ihre Anfrage oder Ihr Status Quo zu diesem Thema:

Kostenloser Informationsservice it-wegweiser (value-letter)

Sollten Sie sie eine ältere Version Ihres Internet-Browsers nutzen, kann es zu Schwierigkeiten beim ausfüllen des Anmeldeformulares kommen. Sie können uns in diesem Fall auch per Mail erreichen: info@industrrie-wegweiser.de

Kommentar hinterlassen on "Noah: ein recyclebares Auto weist neue Wege"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*