Interview: Wie sieht die Zukunft der Roboter in der Automobilindustrie aus?

Interviewpartner:

ABB Automation GmbH, Jörg Rommelfanger,
Local Product Group Manager Robot Systems

1. Frage: Sie werden auf der Roboter-Konferenz über die Chancen der automatisierten Endmontage sprechen. Warum fokussieren Sie sich auf diesen Produktionsabschnitt?

Jörg Rommelfanger:  Die automatisierte Endmontage stellt aufgrund technischer Herausforderungen aktuell einen der am wenigsten automatisierten Bereiche der Automobilherstellung dar. Der Aufbau neuer Fertigungslinien, etwa für die Produktion von Elektrofahrzeugen, bietet eine große Chance für die Automatisierung. Darin fließen auch neue Ideen für die Fabrik der Zukunft ein.

Veranstaltungshinweis: Hören Sie Jörg Rommelfanger live oder sprechen Sie mit ihm persönlich im Rahmen dieser bevorstehenden Veranstaltung.

2. Frage: Wo sehen Sie aktuell die größten Veränderungen und Herausforderungen bei Robotern in der Automobilindustrie ?

Jörg Rommelfanger: Stichwort Elektromobilität. Automobilhersteller müssen komplexe Automationsanlagen auf neuartige Fahrzeugkonzepte ausrichten, gleichzeitig jedoch auch ausreichend Flexibilität und Skalierbarkeit für eine vielversprechende aber unvorhersehbare Zukunft der Elektromobilität einplanen. Generell fertigen Automobilhersteller heute geringere Volumen eines Typs, fahren aber einen hohen Produktmix in immer kürzeren Zyklen. Die Fabrik der Zukunft setzt daher auf Kollaboration, Digitalisierung und einen flexibleren sowie einfachen Einsatz verschiedener Robotertypen.

3. Frage: Welche Anforderungen stellen Sie an moderne Robotersysteme der Zukunft? Gibt es bereits Lösungen oder Lösungsideen?

Die Trends Kollaboration, Digitalisierung und Vereinfachung – in allen Phasen der Produktion – sind unser Fokus. Dafür haben wir einen neuen, intelligenten Designansatz entwickelt, der es uns ermöglicht, eine noch größere Vielfalt an Roboterfamilien, -varianten sowie Bewegungssteuerungen für sämtliche sowie künftige Einsatzszenarien unserer Kunden auf den Markt zu bringen. Automobilkunden unterstützen wir auch beim großen und wichtigen Schritt in Richtung Elektromobilität. Neue Steuerungen und Visionsysteme ermöglichen die Montage von Türen, Cockpits, Sitzen, Teppichen, Stoßfängern usw. auf beweglichen Förderbändern oder FTS (ohne Halt).

Seit fünf Jahren sammeln wir Beispiele aus der Praxis und stehen stets vor der Herausforderung unserer Ausführlichkeit, die im Konflikt mit der Informationsflut und dem Arbeitsreichtum an Ihrem Arbeitsplatz steht. Viele unserer Forenmitglieder nutzen die Möglichkeit sich unserer Artikel im PDF-Format ins E-Mail-Postfach senden zu lassen. Ergänzend zu den bisherigen Leserservices bieten wir kompakte Experten-Interviews an, welche Insights, Meinungen und Wissen aus der Praxis in kürzerster Zeit vermitteln sollen.

Stehen Sie für ein Experten-Interview zur Verfügung? Oder welche Fragen interessieren Sie brennend und sollen wir einem Experten für Sie stellen? Nutzen Sie dieses Input- und Ideenformular für unseren Interview-Redaktionsplan.

Kommentar hinterlassen on "Interview: Wie sieht die Zukunft der Roboter in der Automobilindustrie aus?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*